News 2015

Dezember 2015

Die Mentoren an der Hartnackschule Berlin haben neben ihren vielfältigen Unterrichts-und Prüfungsverpflichtungen die Aufgabe, neue Dozenten in die Unterrichtsabläufe einzuführen und sie während der ersten Wochen und Monate ihrer Tätigkeit zu begleiten.


v.l. Berra Ilkan-Boga (Integrationskurse), Wolfgang Sprenger (Englischkurse), Jakob Baumgardt (DaF A1-B1), Anke Petzold (ESF-berufsbezogene Deutschkurse), Priska Gimm (DaF-C1), Petra Drenkert (universitätsvorbereitende Spezialkurse) und Antje Weltzer (DaF-B2)

Darüber hinaus sind die Mentoren auch für die Pflege und Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien zuständig. In fachlichen Fragen stehen die Mentoren auch unseren erfahrenen Dozenten mit Rat und Tat zur Seite. Bei grundlegenden Fragen, wie Einführung von neuen Unterrichtswerken, nehmen sie für den Schulleiter eine wichtige Beratungsfunktion ein.

Dezember 2015

Das Prüfungswesen an der Hartnackschule Berlin ist den letzten Jahren vielschichtiger geworden. Im Mittelpunkt stehen die rund 120 Zertfikatsprüfungen, die die Hartnackschule monatlich auf den Niveaustufen DaF-A 1 bis DaF-C2 abnimmt.

Die Hartnackschule ist aber auch als Test-DaF- und telc-Prüfungszentrum gefordert, den TestDaF- Test und alle telc-Prüfungen im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ durchzuführen. Dazu ist die in allen Prüfungsfragen kompetente Prüfungskommission unter Leitung des Schulleiters Henning Lauterbach berufen.


v.l. Frank Schöniger, Hella Garbe, Wolfgang Sprenger, Dr. Elena Nolte, Monika Szklarek-Wünsch (verdeckt), Henning Lauterbach, Katrin Behlke, Axel Dietrich, Petra Drenkert, Günter Dietrich, Anke Petzold. Marita Sproten war nicht anwesend.

Auch im Bereich der „Auslandsprüfungen“ ist die Hartnackschule Berlin sehr aktiv. In Indonesien, in arabischen Ländern, in China und demnächst möglicherweise im Iran verfügt die Hartnackschule über Kooperationspartner, bei denen sie die DaF-Prüfungen B1 und B2 abnimmt.

Neben „Deutsch als Fremdsprache“ und „Deutsch als Zweitsprache“ bietet die Hartnackschule Berlin auch Prüfungen im Bereich „Englisch“ an.



Oktober 2015

Seit 2007 hält sich der Schulleiter der Hartnackschule Berlin in den Monaten Oktober bis Dezember jeweils für 2 Wochen in Indonesien auf, um Prüfungen in "Deutsch als Fremdsprache" bei indonesischen Studenten abzunehmen, die in Deutschland studieren wollen.


In diesem Jahr wurden beim "Exzellenz Institut" in Depok und bei "EuroManagement Indonesia" (EMI) Sprachprüfungen auf dem Niveau B1 und B2 nach dem GER abgenommen. Besonders eng ist die Hartnackschule Berlin mit EMI in Jakarta-Menteng verbunden.


Seit 6 Jahren sind Henning Lauterbach und Bimo Sasongko gut bekannt und haben auch dieses Jahr neue Perspektiven der künftigen Zusammenarbeit zwischen einer mitteleuropäischen und einer südostasiatischen Privatschule erörtert. EMI möchte im kommenden Jahr bis zu 200 indonesische Studienbewerber von der Hartnackschule Berlin prüfen und auf das Studienkolleg vorbereiten lassen.






Oktober 2015

Hille Gerking-Mobbs, seit 45 Jahren als Dozentin für „Deutsch als Fremdsprache“ an der Hartnackschule Berlin tätig, wurde am 22. September 2015 in einer Feierstunde vom Schulleiter der Hartnackschule, Henning Lauterbach, für ihre außerordentliche Verdienste gewürdigt.


Herr Lauterbach zitierte aus dem Bewerbungsschreiben von Hille Gerking vom 3. August 1970:

„Ich bin 35 Jahre alt, war bereits 3,5 Jahre als Lehrerin für Deutsch in der Berlitz-Schule tätig. Mit wäre jetzt sehr daran gelegen, meine pädagogischen Fähigkeiten und Erfahrungen anzuwenden und würde mich freuen, wenn Sie bei Ihrer Auswahl mein Interesse berücksichtigten.“

Hille Gerking wurde als Deutschlehrerin von Artur Lauterbach eingestellt, war für Inge Lauterbach eine sehr wichtige Stütze in der Zeit nach Artur Lauterbachs Tod und war Jahrzehnte in der Prüfungskommission der Hartnackschule tätig.


Im Namen aller Mitarbeiter_innen der Hartnackschule gratulierte Herr Lauterbach nachträglich zu dem „runden Geburtstag“, den Hille Gerking einige Tage zuvor beging. Er gratulierte auch im Namen von Frau Inge Lauterbach und hob die engen Beziehungen zwischen Frau Gerking-Mobbs, der Hartnackschule und der Familie Lauterbach hervor.


Herr Lauterbach wünschte Frau Gerking weiterhin Gesundheit und Aktivität und sprach den Wunsch und die Hoffnung aus, dass Hille Gerking als DaF-Dozentin auch in den kommenden Jahren an der Hartnackschule Berlin tätig sein wird.





Oktober 2015

Der QM - Zirkel
Die Hartnackschule Berlin ist seit dem Jahre 2000 eine nach ISO 9001 zertifizierte Bildungseinrichtung. Der Schulleiter Henning Lauterbach ist gleichzeitig Qualitätsmanagement-Beauftragter und bildet mit seinen beiden Stellvertretern Hella Garbe und Karl Bungert den QM-Zirkel.


Der QM-Zirkel kommt monatlich zusammen, überprüft durch interne Audits die Unternehmensabläufe, die im QM-Handbuch dokumentiert werden. Neue Prozesse werden diskutiert, ins Handbuch aufgenommen und den Mitarbeiter_innen als Orientierungshilfe vorgestellt.


Im Oktober 2015 findet bereits das 6. Re-Zertifizierungsaudit in der Hartnackschule statt. Die Hartnackschule wird seit 2000 durch die Bonn ansässige CERTQUA, eine durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) akkreditierte Zertifizierungsstelle für Managementsysteme, zertifiziert.

Durch fach- und prozessbezogene Innovationen sowie kontinuierliche Verbesserungen, auch im sozialen Bereich, versucht die Hartnackschule am Puls der Zeit und wettbewerbsfähig zu bleiben.
Um die Kundenzufriedenheit zu sichern, überprüft der QM-Zirkel regelmäßig die Qualität unserer Dienstleistungen, damit die Hartnackschule als lernende Organisation auf Veränderungen flexibel reagieren kann.




September

Die Hartnackschule bietet seit 2014 Sprachkurse für ausländische Ärzt_innen an, die ihren Beruf in Deutschland ausüben wollen.
Dieser Kurs („Deutsch für Mediziner“) dient der intensiven sprachlichen Vorbereitung von ausländischen Ärzt_innen auf den Klinikalltag in Deutschland und bereitet sie gleichzeitig auf die Telc Deutsch B2-C1 Medizin-Prüfung vor.


Der Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation mit den Patienten in Form von Anamnesegesprächen und körperlichen Untersuchungen, sowie auf der Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten in Form von Fallvorstellungen, Diskussionen und Gesprächen. Ebenso wird das sprachlich korrekte Verfassen von Arztbriefen eingeübt.
Auch Aspekte der interkulturellen Kommunikation in der Medizin werden im Unterricht stark berücksichtigt.
Beispiel:
Eine Ärztin aus Kenia erzählt im Unterricht, dass die Ärzte in Kenia den Patienten auch finanziell helfen. So fragt sie, ob dies auch in Deutschland üblich sei.
Ein anderer Arzt ist empört, als er mitbekommt, dass die Frauen die Pille nehmen, obwohl sie nicht verheiratet sind.
Ebenso wird das sprachlich korrekte Verfassen von Arztbriefen eingeübt.

Inhalte im Überblick

  • Gesundheitssysteme in Deutschland
  • Hierarchie und Struktur eines deutschen Krankenhauses
  • Medizinisches Grundvokabular
  • Anamnesegespräch
  • Arztbriefe
  • Interkulturelle Kommunikation im Krankenhaus
  • Ärztliche Gesprächsführung





August 2015


Das Schulbüro der Hartnackschule Berlin in unserem Hauptgebäude in der Motzstr. 5.

Die Mitarbeiter_innen im Schulbüro (hier mit dem Schulleiter Henning Lauterbach unter den Porträts des Schulgründers Paul Emil Hartnack und seiner beiden Nachfolger Artur und Inge Lauterbach) sind ein Abbild unserer multikulturellen Kundschaft: Barbara Kluk, unsere Büroleiterin und seit über 27 Jahren an der Hartnackschule tätig, stammt aus Breslau, Claudia Mirea (Rumänien), Sibel Farias, die in Berlin geborene türkischsprachige Mitarbeiterin, Louay El-Hammoud aus dem Libanon, der die TestDaF-Prüfungen organisiert, Christoph Labersweiler, seit 5 Jahren der bewährte Assistent des Schulleiters, Franziska Dombert, Khalid Tahir (Marokko) und Sabine Czuczman.


Auf dem Bild fehlen Sari Ernesti, die sich insbesondere um unsere Sprachkursteilnehmer aus Südostasien kümmert, Ronak Sepehr aus dem Iran, die u.a. die Stipendiaten der Lauterbach-Stiftung betreut und die Willkommensveranstaltungen und Zeugnisübergabe für die Teilnehmer unserer Integrationskurse organisiert, und Yair Heumann aus Israel, der unsere online-Anmeldungen durchführt.

Zu den Schwerpunkten der Schulbüro-Mitarbeiter_innen gehören Kurs-Beratung, Kurs-Anmeldung und –Buchung, Anmeldung zu allen Prüfungen wie die Zertifikatsprüfung der Hartnackschule, telc, TestDaF und WiDaF, Bücherverkauf, Abrechnung von Integrationskursen, Telefonberatung, Vertragsabwicklung aus dem Ausland, Terminvergabe für die Einstufungstests für DaF und Englisch.

Das Schulbüro ist nicht nur die erste Anlaufstelle für neue Kursteilnehmer, sondern ist auch für die Dozent_innen ein wichtiger Bereich innerhalb der Hartnackschule, da die Entscheidungen des Schulleiters z.B. zur Kurs- und Raumplanung im Schulbüro umgesetzt werden.



Juli 2015

An der Hartnackschule Berlin gibt es seit diesem Jahr vier Beauftragte für unterschiedliche Themengebiete, die direkt zum Stab des Schulleiters zählen.
Die Wahl der Bezeichnung soll den Charakter der Tätigkeit widerspiegeln, eine Vergleichbarkeit mit ähnlichen Funktionen im Unternehmen herstellen und einen klaren Wiedererkennungswert für die Beschäftigten sicherstellen.
Die Gesundheitsbeauftragte wird den Schulleiter dabei unterstützen, eine Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nachhaltig und wirksam in der Hartnackschule zu verankern. Dabei geht es uns ebenso um gesundheitsförderliches Mitarbeiterverhalten wie um die Gesundheit unterstützende Arbeitsverhältnisse.


Chr. Labersweiler (Datenschutz), Elke Hegewald (Gesundheit), Henning Lauterbach, Petra Drenkert (Weiterbildung und Personalentwicklung) Berra Ilkan-Boga (Diversity).

Der Datenschutzbeauftragte wird in der Hartnackschule auf die Einhaltung des Datenschutzes hinwirken, da in einer großen Sprachenschule sowohl viele Personaldaten der Mitarbeiter_innen als auch Kundendaten bearbeitet werden.
Weiterbildung zählt seit Jahren zu den wichtigen Themen der Unternehmenspolitik. Dabei geht es um alle Aktivitäten zur Vertiefung, Erweiterung und Erneuerung von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Wissen von Sprachdozenten und Verwaltungs- und Servicemitarbeiter_innen. In diesem Rahmen kümmert sich die Personal- und Weiterbildungsbeauftragte auch um das in diesem Jahr eingeführte Kompetenzmanagementsystem zur Kompetenzfeststellung und Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen der Personalentwicklung.


Der Schulleiter im Kreis der Koordinator_innen und Beauftragten:
Berra Ilkan-Boga, Diversity
Petra Drenkert, Weiterbildung und Pesonalentwicklung
Elke Hegewald, Gesundheit
Christoph Labersweiler, Datenschutz.

Unsere Diversity-Beauftragte sorgt als logische Konsequenz eines international geprägten Hauses dafür, dass sich die Vielfalt der verschiedenen Menschen in unserem Unternehmen bedarfsgerecht entwickeln kann. Sie befasst sich mit der Förderung und Durchsetzung der Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern ebenso wie mit der Vermeidung von Diskriminierung wegen Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft oder Religion. Mit Blick auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) unterstützt sie den Schulleiter bei allen Maßnahmen, die ein besseres, konfliktfreies und tolerantes Zusammenleben ermöglichen.
Entstanden sind diese Beauftragtenposten als Ergebnis von Mitarbeiterbefragungen und im Rahmen der kontinuierlichen Strategieentwicklung zur Förderung der Unternehmenskultur.




Juli 2015


Die Komische Oper Berlin ist ein offenes Opernhaus und setzt wie die Hartnackschule Berlin auf Vielfalt. Im April 2014 machte der „Operndolmuş“ ein Kleinbus, mit dem Sänger und Musiker der Komischen Oper Berlin regelmäßig Einrichtungen mit einem hohen Anteil von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen besuchen, um ein musikalisches Programm zu präsentieren, in der Hartnackschule Station.

Die Besucher dieser Veranstaltung im Sprachenkolleg waren so begeistert, dass der Schulleiter sich entschied aus Anlass des 100jährigen Bestehens der traditionsreichen Sprachenschule am Nollendorfplatz 100 Tickets an Dozent_innen und Kursteilnehmer zu verschenken.

Am 12. und 26. Juni 2015 besuchten jeweils zwei aus 50 Personen bestehende Gruppen der Hartnackschule eine Aufführung von Verdis Rigoletto. Herr Lauterbach, der die zweite Gruppe begleitete, versprach, dass Besuche der Komischen Oper künftig zum festen Kulturprogramm der Hartnackschule gehören werden.


Juni 2015

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat am Freitag, 5. Juni 2015, um 11.00 Uhr an der Hissung der Regenbogenfahne mit dem LSVD Berlin-Brandenburg teilgenommen. Der Regierende Bürgermeister erklärte auf der Veranstaltung am U-Bahnhof Nollendorfplatz, dass in Berlin die Regenbogenfahne traditionell zu Beginn der Berliner „Pride Week“ aufgezogen werde und dass damit Berlin auch offiziell ihre Offenheit, Liberalität und Toleranz unterstreiche.


Auch die Hartnackschule Berlin war auf dieser Veranstaltung vertreten. Die Koordinatorin für Integrationskurse, Monika Szklarek-Wünsch, die Diversity-Beauftragte, Berra Ilkan-Boga, und die DaF-Dozentin Petra Drenkert unterstützen den Regierenden Bürgermeister bei seinem klaren Bekenntnis, dass die Gesellschaft wachsam sein müsse. Es gelte die Homophobie in unserer Gesellschaft zu bekämpfen und, wie kürzlich die Bevölkerung der Republik Irland, einen großen Schritt zur Öffnung der Ehe zu unternehmen. Ungleichstellung sei nicht mehr zeitgemäß. Er selbst, unterstrich der Regierende weiter, habe sein Engagement für diese gesellschaftspolitischen Ziele auch dadurch unterstrichen, dass er als Regierender Bürgermeister die Schirmherrschaft für das Bündnis gegen Homophobie übernommen habe, dem sich auch die Hartnackschule Berlin angeschlossen habe.






Mai 2015

Am Donnerstag, den 21. Mai 2015, veranstaltete die Hartnackschule Berlin im Rahmen ihres 10. Internen Weiterbildungstages ein „World Café“ im Sprachenkolleg.

Alle Mitarbeiter_innen waren eingeladen, ihre Ideen, Gedanken und Meinungen zum Thema „Leitbild“ einzubringen.

An 9 Thementischen diskutierten die Dozent_innen und Verwaltungsangestellten der Hartnackschule über „soziales Engagement“, „kundenorientiertes Verhalten, „Mitarbeiterverständnis“. „Führungsorganisation“, „Kommunikation“. „Vielfalt“, „Netzwerke“. „Umwelt“ und „Tradition und Innovation“.

Henning Lauterbach erwähnte in seiner Begrüßung, dass die Hartnackschule Berlin seit 2000 unter dem Motto „Qualität mit Tradition“ gut gefahren ist und dass er es im Jahr der Hundertjahrfeier für angebracht hält, alle Mitarbeiter_innen dazu einzuladen, sich an der Bildung eines Leitbildes zu beteiligen.


100 - 100 - 10


Er zeigte sich überzeugt davon, dass die Hartnackschule (100 Mitarbeiter_innen) im Jubiläumsjahr (100 Jahre) eine Ausrichtung für die nächsten 10 Jahre finden wird und verwies dabei auch auf die Leistungen früherer Generationen, von Paul Emil Hartnack über Artur Lauterbach bis hin zu Inge Lauterbach.

Das neue Leitbild soll eine Orientierungsfunktion bieten, Ziele beschreiben die motivieren und mit dem sich alle identifizieren können.
Das neue Leitbild der Hartnackschule soll auch herausstellen, was die Hartnackschule von anderen Sprachenschulen unterscheidet.








Mai 2015

Am 17. April 2015 beging die Hartnackschule Berlin in einem festlichen Rahmen ihre Hundertjahrfeier. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich der langjährige Regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen, und die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof, Angelika Schöttler.



Ein Höhepunkt des Festaktes im Schloss-Saal des Hotels Kempinski war die Uraufführung des Filmes „Hartnackschule Berlin 1915-2015“ von Mario Morleo. In diesem Dokumentarfilm wird die Geschichte der Hartnackschule durch Spielszenen, mit Interviews von noch lebenden Zeitzeugen und aktuellen Bildern aus dem heutigen Schulalltag dargestellt.
Die 300 Gäste auf der offiziellen Festveranstaltung empfingen mit besonderem Beifall die langjährige geschäftsführende Schulinhaberin, Inge Lauterbach, die bereits im Jahre 2011 für ihre unternehmerischen Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden ist.



Von den 100 Jahren Hartnackschule Berlin ist Inge Lauterbach 65 Jahren mit unserer traditionsreichen Sprachenschule verbunden. Sie hat im Jahre 1948 noch den Schulgründer Paul Emil Hartnack kennengelernt, lebte und arbeitete bis 1981 an der Seite des Gründer-Nachfolgers Artur Lauterbach und führte dann die Hartnackschule Berlin als geschäftsführende Schulinhaber, seit 1993 unterstützt von Henning Lauterbach, bis zum 31. August 2013.


März

Die Hartnackschule Berlin steckt in intensiven Vorbereitungen auf die Hundertjahrfeier am 17. April 2015.

Ein Höhepunkt des Festaktes im Schloss-Saal des Hotels Kempinski wird die Uraufführung des Filmes „Hartnackschule Berlin 1915-2015“ sein.
Zur Zeit führt ein Filmteam der CentralVision GmbH unter der Leitung von Mario Morleo (r.) letzte Filmaufnahmen innerhalb der Hartnackschule durch.



Die Geschichte der Hartnackschule wird durch Spielszenen, mit Interviews von noch lebenden Zeitzeugen und aktuellen Bildern aus dem heutigen Schulalltag dargestellt.


März

Die Hartnackschule Berlin hat am 19. Februar 2015 mit dem Hotel „InterContinental“ eine Kooperation geschlossen. Für dieses für Berlin einmalige Projekt, in dem die Berufs- und die Sprachausbildung verzahnt werden sollen, hat der weltweit auftretende Hotelkonzern die Hartnackschule ausgewählt.


Christian Siejock, Personal-Direktor des „InterContinental Hotel Berlin“, und Henning Lauterbach, geschäftsführender Schulinhaber und -leiter, vereinbarten, dass sich die Zusammenarbeit zwischen beiden Häusern auch auf die IHG Academy, eine Weiterbildungseinrichtung der InterContinental Hotel Group (IHG), erstrecken wird. In der IHG sind berlinweit 17 Hotels zusammengeschlossen.



Februar

Am 27. Januar 2015 fand die erste Gesamtkonferenz dieses Jahres in der Hartnackschule Berlin statt.


Herr Lauterbach stellte die wesentlichen Punkte der Unternehmenspolitik 2015 vor. Dabei geht es um die Beibehaltung turnusgemäßer Treffen des Strategiekreises mit beratender Funktion für den Geschäfts- u. Schulleiter, um die Erweiterung der Gesundheitsförderung, die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung durch Kompetenzfeststellung und Personalentwicklung auf freiwilliger Basis, ein noch besseres Miteinander nach innen und außen durch die gemeinsame Entwicklung eines Leitbildes bis spätestens Juni 2015 und um die Schaffung einer neuen pädagogischen Führungsposition: Koordinator_in für DaF-Global.


Da diese Gesamtkonferenz gleichzeitig auch eine Betriebsversammlung war, stellte der Betriebsratsvorsitzende Dietmar Flocken auch die neue Betriebsvereinbarung über die Urlaubsregelung vor. Intensiv wurde über die von Herrn Lauterbach vorgestellte neue Pausenregelung diskutiert, in deren Konsequenz es zu einer 15minütigen Verlängerung der Mittagspause für die Dozent_innen kommen wird.

Am Ende der diesjährigen Gesamtkonferenz stand die Jubilarehrung. Mitarbeiter, die mindestens 20 Jahre für die Hartnackschule Berlin tätig sind, wurden vom Schulleiter gewürdigt. Er dankte ihnen für ihre langjährige Unterrichtstätigkeit und unterstrich, dass die Hartnackschule mit einem über 90%igen Anteil an fest angestellten Sprachdozenten und Verwaltungsangestellten auch in Zukunft vieles unternehmen wird, um die Arbeitgeberattraktivität zu erhalten.


Die Jubilare Wolfgang Sprenger (40 Jahre), Dietmar Flocken (25 Jahre), Hille Gerking-Mobbs (45 Jahre) und Robert Varga (20 Jahre) zusammen mit Henning Lauterbach, Geschäftsführer und Schulleiter der Hartnackschule Berlin.




Die Hartnackschule ist TestDaF-Prüfungszentrum



Die Hartnackschule Berlin ist seit dem 1. Januar 2015 TestDaF-Prüfungszentrum.
Es werden nicht nur Vorbereitungskurse auf die TestDaF- Prüfung angeboten, sondern die Prüfung wird ab sofort auch von der Hartnackschule Berlin durchgeführt.

Die „Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V.“ (g.a.s.t.) hat eine Reihe von Tests entwickelt, die ausländischen Studenten Auskunft über ihren Sprachstand und die Befähigung zu einem Studium in Deutschland geben.

Die deutschen Universitäten und Hochschulen nutzen die Testverfahren (TestDaF, TestAS und onDaF) zur Auswahl und Zulassung von ausländischen Studienbewerbern.

Kontakt

Hartnackschule Berlin

  • Die Hartnackschule auf Facebook