News

Jahresgesamtkonferenz

Auf der Jahresgesamtkonferenz der Hartnackschule Berlin am 17. Dezember 2010, auf der die Geschäfts- und Schulleitung einen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr und die Unternehmensziele für 2011 vorstellte, wurden auch sechs Mitarbeiter auf Grund ihrer langjährigen Betriebszugehörigkeit von der Geschäftsführerin Inge Lauterbach (2 v.r.) und vom Schulleiter Henning Lauterbach (3. v.l.) geehrt.


Hille Gerking-Mobbs (DaF-Dozentin seit 1970), Wolfgang Sprenger (DaF- und Englisch-Dozent seit 1975), Regina Dzemailji (DaF-Dozentin seit 1980), Dietmar Flocken (Betriebsratsvorsitzender und DaF-Dozent seit 1990) u. Gert Läßker (DaF-Dozent seit 1990).




Expolingua 2010


Frau Kluk (Schulbüroleiterin)


Die Hartnackschule nahm 2010 an der 23. Internationalen Sprachmesse EXPO-LINGUA vom
19.11.2010 -21.11.2010 in Berlin teil.

Unser Stand wurde gut besucht.





Herr Labersweiler (Assistent d. Schulleiters)


Herr Chis (Personalreferent)













Geburtstag von Inge Lauterbach


Inge Lauterbach, geboren am 07.09.1925 in der Charité

Am 7. September 2010 feierten die Hartnackschule Berlin und die Lauterbach-Stiftung den 85. Geburtstag ihrer Geschäftsführerin bzw. Vorstandsvorsitzenden Inge Lauterbach, die über 60 Jahre in der Hartnackschule Berlin tätig ist und seit knapp 30 Jahren die Geschäfte der Hartnackschule führt.

Nach einer Rede von Henning Lauterbach, in der er die Verdienste seiner Mutter um die Hartnackschule gewürdigt hat, stimmten die Gäste in musikalischer Begleitung einer „Leierkastenfrau“ ein Vielzahl von Altberlinern Stimmungsliedern an.

Zu den Gratulanten zählten alle Dozenten und Verwaltungsangestellten der Hartnackschule, Vertreter der von Inge Lauterbach ins Leben gerufenen Lauterbach-Stiftung und viele Freunde der Familie Lauterbach.


Rede von Henning Lauterbach





Die Hartnackschule Berlin in der Berliner Presse

10. Berliner Freiwilligentag: Wir sind dabei!


(Berlin, 16.09.2010) „Wir machen mit!“ Am Sonnabend, den 18. September 2010, folgen auch Stipendiaten, Dozenten und Kursteilnehmer der Hartnackschule dem gemeinsamen Aufruf der Hauptstadtkampagne be Berlin und des 10. Berliner Freiwilligentages: sei freiwillig, sei aktiv, sei berlin. Beim Berliner Freiwilligentag, initiiert durch die Landesfreiwilligenagentur Berlin, haben Interessierte vielfältige Möglichkeiten zur Wahl, sich freiwillig, kurzzeitig und unverbindlich für einen guten Zweck zu engagieren. Alle Aufgaben sind im Internet unter www.berliner-freiwilligentag.de abrufbar.

„Seit 2006 sind wir jedes Jahr mit Begeisterung dabei“, sagt Henning Lauterbach, Leiter der privaten Sprachschule in Berlin-Schöneberg: „Der Berliner Freiwilligentag eröffnet den Stipendiaten der Hartnackschule eine wunderbare Möglichkeit, Berlin weit gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen der Gemeinschaft etwas zurückzugeben und sich dadurch zugehörig und gebraucht zu fühlen.“ Die meisten der Stipendiaten und Stipendiatinnen wurden politisch verfolgt und gefoltert, in der Regel ist ihr Asylverfahren noch nicht abgeschlossen. Mit Förderung der Lauterbach-Stiftung haben sie die Chance, deutsch zu lernen und mit ihrem Umfeld zu kommunizieren. In den Vorjahren wurden Blumen gebunden, eine Stadtrundfahrt für Senioren aus der Türkei, Russland und Deutschland mit anschließender Kaffeetafel organisiert oder ein Rosengarten gepflegt. „Diesmal werden wir gemeinsam mit der AWO am Nollendorfplatz an einem Stand typische Hausmannskost aus vielen Ländern zum Probieren anbieten. Eine zweite Gruppe kehrt gemeinsam mit der Nachbarschaft den Bat-Yam-Platz“, sagt Herr Lauterbach. Am 16. September 2001 feierte eine Idee Deutschlandpremiere. Die Landesfreiwilligenagentur Berlin nahm sich damals vor, den New Yorker „Day of Caring“ auch hierzulande zu etablieren. 19.000 Teilnehmer nahmen in den vergangenen neun Jahren an 557 Mit-Mach-Aktionen in Berlin teil und schufen bleibende Eindrücke. Eine Erfolgsgeschichte für die Hauptstadt begann, die facettenreiche Veranstaltungsformen für mehr Engagement in den Bezirken hervorrief und die sich bundesweit immer mehr herumspricht. Dem Berliner Beispiel folgen mittlerweile mehr als 100 Städte und Kommunen in Deutschland.

Kontakt

Hartnackschule Berlin

  • Die Hartnackschule auf Facebook